Español
Deutsch
English

Online-Buchung

Anreise:

. .

Abreise:

. .

Zimmer:

Erwachsene:

Das Es Ratxo Hotel ist eines der 10 besten Hotels mit Spa in Spanien

Gemäß dem Portal www.trivago.de ist das Hotel als eines der besten Spa Hotels Spaniens gewählt worden.

Spa Paket (3 Nächte)

Lassen Sie sich verwöhnen in unserem SPA und geniessen Sie 3 Tage der Ruhe und Entspannung im Es...

Spa Paket (5 Nächte)

Lassen Sie sich verwöhnen in unserem SPA und geniessen Sie 5 Tage der Ruhe und Entspannung im Es...

 Palma de Mallorca
 
 
24°C
Tief: 13°  Hoch: 23°
 
 
La Reserva Puig de Galatzó
 
QULTUS Premium Guide
Rotorflug Helicopters

Die Geschichte der Insel

Die Insel Mallorca hat seit den ersten Zeugnissen 4000 Jahre v.Chr. eine bewegte Geschichte hinter sich gebracht. Im 1. Jahrtausend v. Chr. wurde es von den Phöniziern besiedelt, die den Handel im Mittelmeer regierten, bis sie im 8. Jahrhundert v.Chr. von den Griechen abgelöst wurden. Darauf folgte die Vorherrschaft der Römer, die den beiden Inseln Mallorca und Menorca ihren Namen verliehen (Balearis Major und Balearis Minor); bis diese schliesslich von den Vandalen vertrieben wurden, welche letzendlich wieder von den Byzantinern verjagt wurden. Die Ankunft der Mauren nach den Byzantinern brachte der Insel Mallorca nicht nur Vorteile: Verbesserungen in der Landwirtschaft und aufwendige Architektur gingen einher mit entsetzlichen Grausamkeiten gegenüber der einheimischen Bevölkerung und auferzwungener Konvertierung zum Islam.

Mit der Reconquista wurden Mitte des 13. Jahrhunderts n. Chr., bei dem Versuch, alle Einflüsse der Mauren auszulöschen, alle übriggebliebenen architektonischen Meisterwerke der Araber zerstört. Aus dieser Zeit blieb als “Wiedergutmachung” lediglich Palma’s Kathedrale, welche damals auf den Ruinen einer Moschee errichtet wurde, bestehen. Während der darauffolgenden Periode von Seekämpfen im Mittelmeerraum wurde Mallorca seinem eigenen Schicksal überlassen, da es über keinen nennenswerten Hafen verfügte. 1716 wurde Mallorca als Teil der spanischen Provinz Balearen ernannt, was wiederum den Grundstock legte für die autonome Gemeinschaft in der es sich heute befindet. Erst 1983 wurde Palma, aufgrund seiner gewachsenen Bedeutung, Haupstadt der Balearen. Palma begann im frühen 20ten Jahrhundert erneut zu florieren, als durch eine Aufwertung der Landwirtschaft wieder Geld auf die Insel zurück kam, die durch Vernachlässigung und Verarmung im 19ten Jahrhundert stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Dann blühte die Wirtschaft mit der Ankunft des Massentourismus nach dem Zweiten Weltkrieg erst so richtig auf. Dieser Wachstum im Tourismus, gekoppelt mit Mallorcas Unabhängigkeit  verlieh der Regierung die Möglichkeit, das altertümliche Palma zu bewahren, während der Hafen zu einem modernen und erfolgreichen Umschlagsplatz weiterentwickelt wurde, wie wir ihn heute kennen. Die Sprache der einheimischen Bevölkerung ist das Mallorquin, eine Lehnform des Katalan; in weiten Teilen der Bevölkerung wird durch den Einfluss des Tourismus auch Deutsch oder Englisch verstanden.

Flash is required!